Wie bekomme ich meine Hornet Node unter Windows beim pool.einfachiota.de fehlerfrei registriert/hinzugefügt?

Hallo liebe IOTAner,

ich habe jetzt endlich mal Zeit gefunden meine erste Hornet-Node für mein Lieblingsprojekt im CryptoSpace auf einer Windows 8.1 - VM zu installieren (läuft 24/7 auf einem Qnap TVS-872XT m. Intel® i5-8400T 6-Core u. 64GB RAM).
Bis jetzt habe ich erst mal nur in meiner FB die Ports: 15600, 14626 u. 14265 für die Node freigegeben und es läuft bis jetzt alles fehlerfrei und super flüssig.

Jetzt möchte ich aber auch unbedingt noch die Vorteile von dem einfachIOTA-Pool und natürlich auch entsprechend nachhaltig unterstützen.
Das setzt natürlich eine optimale und fehlerfreie Konfiguration der Node ink. der Windows-VM noch vor Registrierung der Node unter pool.einfachiota.de/register voraus.
Diesbezüglich habe ich auch schon ziemlich intensiv recherchiert, konnte jedoch leider immer nur Lösungen für u. unter LINUX finden.
Jedoch bin ich mit LINUX leider noch nicht ausreichend vertraut, weshalb ich mein Node ja auch erst mal nur unter Windows betreiben möchte, wobei wir auch schon bei meinem Anliegen wären.

Kennt vielleicht jemand eine gute Windows Anleitung oder kann mir vielleicht sogar jemand von euch auch gleich direkt weiterhelfen.

Das würde mich natürlich sehr freuen.

Aber um mal etwas weiter zu konkretisieren, fehlen mir bis jetzt immer noch Infos wie bspw.:

  • Welche Config-Dateien muss ich wie u. mit welchen Daten/Parametern anpassen, momentan sind alle Configs noch unberührt (so w. bspw. die config.json aktuell noch mit „useProfile“: „auto“, läuft)
  • Benötige ich noch weitere voraussetzende Dinge, damit meine Node auch direkt aus der Windows-VM mit d. erforderlichen API und d. SSL funktionieren kann oder ist dies alles vielleicht sogar wirklich nur eine reine Config.Geschichte innerhalb der HORNET-Node.

Wenn mir jemand dabei weiterhelfen könnte, ich komme sonst leider nicht wirklich weiter;(.

Vielen Dank dafür schon mal im Voraus…196.png.

Moin DeepDog,

hab’s gerade mal weitergeleitet an die Jungs die sich damit beschäftigen. Mal schauen ob sich einer meldet :-)…

image

1 Like

…sehr Schade Kryptonaut aber vielen Dank, dass du mein Anliegen weitergeleitet hast a035.gif, das hilft ja vielleicht auch schon weiter.

Liebe Grüße

1 Like

Ja tut mir leid. Hätte dir gerne weitergeholfen, aber benutze windows nicht ^^ :-)

1 Like

Ja tut mir leid. Hätte dir gerne weitergeholfen, aber benutze windows nicht :smile::-)

…ich weiß aber ich bin nun mal leider ein Windoofer :stuck_out_tongue::slight_smile: , da bringst du mich aber gerade noch auf eine andere Idee.
Wie schaut es denn mit dem Support bei einer Installation eines Docker.IMG auf meiner Qnap TVS-872XT und/oder Synology DS918+ aus?
Ich hatte es letzten Monat schon mal auf meiner Synology und dem Docker.IMG unter der Docker App versucht, ist allerdings an folgendem Problem/Befehlt gescheitert:

The docker image runs under user with uid 39999. To make sure no permission issues, create the directory for the database, e.g.:

mkdir mainnetdb && chown 39999:39999 mainnetdb

…hatte es damals mit diesem einen Ordner und den notwendigen Berechtigungen nicht hinbekommen :scream:, die Ports und die übrigen Ordnerverweise liefen dagegen schon problemlos

Alternativ wollte ich es dann auf meiner Qnap versuchen. Dort kann man Docker-Images über die App „Container Station“ installieren, allerdings blickte ich dort - als Windoofer :stuck_out_tongue: - Null durch bei den vorab notwendigen Voreinstellungen. Das Image über Konsole zu installieren ist ja kein Problem aber bei dem erweiterten Einstellungen (siehe Screenshot) bin ich schon wieder raus :sob: :sob: :sob:

Haben sich hiermit meine Chancen auf erforderlichen Support nachhaltig erhöhen?!

image

1 Like

Hi DeepDog,

welche Nodeversion hast Du installiert? Um die Node dem Pool von einfachIOTA hinzuzufügen benötigst Du einen Reverse Proxy. Das ist keine so simple Geschichte unter Windows weshalb ich Dir dringend raten möchte, die Hornet-Node am besten mittels Ubuntu bzw. Ubuntu Server zu betreiben. Hierfür gibt es ein hervorragendes Installationsskript, welches die Einrichtung und das hinzufügen zum Nodepool erheblich vereinfacht.

Du kannst Dich jederzeit gerne melden, falls Du Fragen zur Installation von Ubuntu bzw. der Serverversion hast. Bringt Dir zudem auch einen deutlichen Sicherheitsvorteil. :wink:

Beste Grüße
PIOTA

2 Likes

Hi PIOTA,

sorry erst mal, dass ich mich erst jetzt melden kann, ich hatte die Woche ziemlich viel um die Ohren. Unabhängig davon möchte ich mich aber noch mal ausdrücklich bei dir für deine angebotenen Hilfe bedanken.
Ich werde jetzt erst mal eine VM mit der Serverversion von Ubuntu 20.04. aufsetzen (warte dbzgl. nur noch auf meine neue 240GB-SSD) und es dann mit deinem angesprochenen Skript weiter versuchen.
Vorab aber noch mal drei weitere Fragen:

  • Muss ich beim Aufsetzen des Ubuntu-Server unbedingt noch irgendwelche wichtigen Pakete, die über die vorgegebene Standard Installation inkl. openssh-server hinaus gehen, noch mit installieren?
    Ich würde dbzgl. wie im YT-Video vom Blocktrainer vorgehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=O5RLBHT2d6E
    Passt das oder hast da für mich noch eine passendere Anleitung?

  • Ist für die HORNET Node zwingend eine FESTE IP Adresse erforderlich? Ich habe momentan nur eine öffentliche IP, welche gelegentlich wechselt, habe aber via DDNS ständigen externen Zugriff auf meine anderen Server. Eine öffentliche IP reicht hierfür doch, oder?

  • Wo kann ich das „hervorragende Installationsskript“ :wink: finden?

Vielen Dank dafür schon mal im Voraus…

Beste Grüße
DeepDog

Hi DeepDog,

danke für deinen netten Kommentar, natürlich helfe ich sehr gerne. :wink:

Zu Deinen Fragen:

  1. Wenn Du Ubuntu Server neu installierst, solltest Du nur dafür sorgen, dass dein System stets aktuell bleibt. Dies kannst Du entweder mit den beiden Befehlen:
    sudo apt update
    sudo apt full-upgrade
    manuell durchführen, oder Du richtest Dir die unattended upgrades ein. Hierbei wird dein System bspw. täglich einmal auf neue sicherheitsrelevante Updates überprüft und auch automatisch auf dem neuesten Stand gehalten.
    Du kannst der Anleitung vom Roman gerne folgen, es gibt mit Sicherheit noch andere Tutorials im Netz, aber das vom Roman ist sehr einsteigerfreundlich gehalten und man kann die einzelnen Schritte gut nachvollziehen.
  2. Für einen reibungslosen Betrieb der Hornet Node brauchst Du nicht zwingend eine feste IP, sondern am besten einen Domainnamen und einen DynDns Service, welcher die wechselnden IP-Adressen quasi automatisch aktualisiert und auf Deinen Domainnamen zeigen lässt. Hierfür kannst Du bspw. den kostenfreien Dienst von NoIp nehmen.
    Das Installationsskript ist von No8ody und das findest Du hier:
    https://github.com/TangleBay/hornet-light-manager

Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
Liebe Grüße
PIOTA

2 Likes

Hallo PIOTA,

vielen Dank für deine bisherige Hilfe. Am WE habe ich mir nun endlich einen VM_Ubuntu 20.04. Server aufgesetzt. Alle Ports (80, 15600, 14266 u. 14267) im Router und in der ufw freigegeben.
Nach dem Einloggen über putty habe ich die folgenden Befehle eingegeben:
HORNET_script01

Nach dem ersten Start „hlm“ öffnete sich dann die config-datei wie folgt:
02_HORNET_script_config
Ich gehe mal davon aus, dass ich die config noch weiterbearbeiten muss, komme an dieser Stelle aber leider nicht mehr weiter.
Mit welchen weiteren Parameter muss ich die config notwendigerweise noch füttern (inkl. Syntax)? :thinking:

Habe dbzgl. leider keinen Plan…